Werkzeuge, ihre Benutzer und dazugehörige Ziele

Ein Werkzeug kann ein ganzes Leben unbenutzt im Werkzeugkoffer liegen – es kann aber auch ein ganzes Leben verändern, begleiten und erleichtern. Das Werkzeug an sich bekommt seinen Wert erst durch das dadurch Erreichte – und dafür muss es auch von jemanden benutzt werden. Das Zusammenspiel des Benutzers, des Ziels und des Werkzeugs an sich bestimmt also den Nutzungswert eines Werkzeuges.

Gesichtlesen ist für mich nichts anderes als ein Werkzeug – ganz sicher wohl eines der umfangreichsten und für alle Lebenssituationen nutzbaren Werkzeuge – ein „Multi-Funktions-Tool“ um in der Sprache zu bleiben – aber es bleibt ein Werkzeug was sein Dasein auch im Werkzeugkoffer fristen kann.

So wie man Werkzeuge in großzügigen Angebotspaletten und in unterschiedlichsten Qualitäten kaufen kann, so werden inzwischen Kurse, Ausbildungen, Onlinekurse und Seminare bezüglich des Gesichtlesens angeboten. Mich hat es schon in meinen allerersten Ausbildungen und auch beim Durcharbeiten vieler Bücher traurig gemacht, dass oft die Frage „und was mach ich jetzt damit?“ aufkommt.

Ich als mehr un-begnadete „Handwerkerin“ kenne nur zu gut das Gefühl: „Sieht hochwertig aus, sieht komplex aus, sieht ziemlich genial aus, aber… äh… Was mach ich jetzt damit?“

Das Werkzeug an sich

Unbestritten: Ohne ein Werkzeug muss ich gar nicht erst anfangen nach Nutzer und Erreichtem zu suchen. Und deshalb ist es zwingend notwendig, dass in einem Gesichtlese-Seminar das Gesichtlesen gelernt wird. Wir steigen also tief ein in die Analyse des Gesichtes, in die Benennung einzelner Gesichtsmerkmale, ihrer besonderen Formen und Relationen, in die entsprechenden Bedeutungen und Informationen. Jedes einzelne Merkmal im Gesicht hält eine Fülle an Informationen über Psyche und Physis des Trägers. Alleine über die unterschiedlichen Formen von Augenbrauen, könnte man sicher ein mehrtägiges Seminar abhalten und in die vielfältigen Ebenen des Menschen eintauchen. Ich bleibe im Bild des Multifunktionstools: Für viele Vorhaben hält es das richtige Werkzeug bereit. Am Ende nutze ich für ein bestimmtes Ziel nur eines der zur Verfügung stehenden Tools.

Um das Ziel des Vorhabens nicht aus den Augen zu verlieren, beschränke ich in dem Seminar „Talente und Potenziale im Gesicht erkennen“ die Bedeutung der einzelnen Merkmale auf den Bereich Talente und Potenziale. Wir lernen also die einzelnen Merkmale in diesem bestärkenden und wertschätzenden Bereich zu analysieren und zu übersetzen.

Das Werkzeug – und das Ziel seiner Nutzung

Ich habe in meinen Seminaren das Ziel, dass am Ende jeder Teilnehmer genau weiß wofür, an welchen Stellen und wie das Werkzeug benutzt werden kann. Was habe ich davon, die Talente und Potenziale eines Menschen zu erkennen? In welchem Zusammenhang ist das einsetzbar?  Wie kann ich das Wissen in meinen Alltag als Eltern, Recruiter, Freund, Partnerin, Führungskraft, Unternehmer, Verkäufer oder einfach nur Spiegelbild transferieren. Genau diesen Fragen gehen wir auf den Grund und trainieren die Möglichkeiten – auf unterschiedlichste Art und in Kombination mit anderen hilfreichen Werkzeugen, die mir in meinem bisherigen Leben begegnet sind.  

Nach „Talente und Potenziale im Gesicht erkennen“ warst du nicht nur im Baumarkt und hast ein Werkzeug gekauft – Du hast bereits Erfahrung gesammelt, Du hast es schon in Dein ganz eigenes Schaffen und Sein integriert. Du weißt ziemlich genau, wie du Dein Wissen über die im Gesicht identifizierbaren Stärken eines Menschen nutzt, um Deinen eigenen Leben und das Deines Umfeld mehr Glanz und Farbe zu verleihen.

Das Werkzeug und sein Nutzer

Die hochwertigsten Werkzeuge und durchdachtesten Pläne scheitern, wenn sich der Nutzer nicht seiner eigenen Wirksamkeit bewusst wird. Meine Gedanken wandern zu einem Moment vor ein paar Monaten. Ich hatte einen großartigen Plan, detaillierte Anweisungen zur Umsetzung und perfektes Werkzeug für die Aufhänge-Vorrichtung unserer Fahrräder an unserer Flurwand. Um es kurz zu machen: Ich bin gescheitert – es bedurfte wohl einen der besten Freunde der Welt, der „das in Ordnung gebracht“ hat. Ich hatte weder das Selbstbewusstsein noch die richtige Perspektive auf die Sache….

Ich erlebe es bei jedem einzelnen „Talente und Potenziale im Gesicht erkennen“-Seminar: diesen Wandel in den Teilnehmern selbst. Wir durchbrechen Blockaden, hinterfragen Glaubenssätze, üben den ständigen Perspektivwechsel, verbieten uns gelernte Gedankenmuster und bewegen uns ausschließlich in dem Universum der Wertschätzung und Stärkenorientierung. Das verändert! Das bringt Leichtigkeit, bringt Leuchten, Lächeln, Vertrauen und Optimismus. In Summe bringt uns das Wirksamkeit und damit die Möglichkeit das Werkzeug zu nutzen und das Ziel zu erreichen.

„Talente und Potenziale im Gesicht erkennen“ verbindet die benötigten Ebenen, um das Werkzeug des Gesichtlesens davor zu schützen, früher oder später im nicht genutzten Werkzeugkoffer zu verschwinden und vergessen zu werden.

Und was sagen die Teilnehmer?

Es berührt mich immer wieder sehr, wenn sich nach ein paar Tagen oder Wochen Teilnehmer des Seminars zurückmelden. Einige davon möchte ich gerne mit Euch teilen. Genannten Feedbacks beziehen sich auf das Seminar „Talente und Potenziale im Gesicht erkennen“ in Bern im August 2022.

“Die Atmosphäre, die sich in Annes Seminaren aufbaut, ist sehr faszinierend. Die Gruppe wächst zusammen, jeder Teilnehmer kommt über das Gesichtlesen und die Merkmale an seine Themen und startet Prozesse.” (Tobias Duven)

“Wie kann man es beschreiben: Es ist viel – es ist viel auf vielen Ebenen, es ist Fülle. Es ist inhaltliche und stoffliche Fülle und Fülle in uns selbst. Es deckt Fülle auf – unser Potenzial für die eigene Schönheit und Reichheit. Das alles in 3 Tagen, ich kann die Fülle gar nicht ausdrücken.” (Savina Tillmann)

“Es war ein Seminar das so sehr ins Herz gegangen ist. Es berührt mich sehr, wie viel in der Gruppe entstanden ist. Es ist unglaublich was wir alles sehen, auch intuitiv – ganz ohne Vokabeln.” (Jeanine Sinai)

“Was für mich Mindblowing ist, dass sich die Seele im Gesicht manifestiert. Es verbindet den Aspekt Körper-Geist-Seele. Das Schöne ist, wirklich die Potenziale zu erkennen und sich auf das zu fokussieren was an Gutem schon da ist.” (Priscilla Bucher)

“Anne schafft es, die eigene Wahrnehmung so zu stärken, dass wir ihr vertrauen. Wir kommen an einen Punkt, an dem wir unsere Wahrnehmung nicht mehr anzweifeln. Jenseits des Aspektes Facereadings ist das ein Geschenk was es dazu gibt.” (Savina Tillmann)

“Das Seminar hat mich jetzt schon so viel weitergebracht: Geistig, weniger wertend, viel respektvoller mit dem Menschen in meiner Umgebung. Es ist unglaublich, wie es zutrifft. Die Resonanzen die ich bekomme mit den nur 5% der Sprache die ich jetzt sprechen kann, ist der Wahnsinn. Ich frag mich „was kommt noch alles“? Die Leute sind total begeistert. Was man in deinem Seminar lernt, könnte man in 20 Büchern nicht lernen. Die Zeit die man bräuchte wäre utopisch viel mehr als die 2,5 Tage. Und danach kann man schon so viel.” (Katharina V.)

“Tiefe Erkenntnis und Berührung, Ganzwerden, pure Liebe zum Menschen, Unterstützung von Menschen zu sich selbst zu kommen!” (Gruppenfeedback)

 Du möchtest “Talente und Potenziale im Gesicht erkennen” selbst erleben? HIER geht es zu den Terminen

Wenn Du meinen Herzensweg als Gesichtleserin und damit auch die Entstehungsgeschichte von “Talente und Potenziale im Gesicht erkennen” nachlesen möchtest, schau HIER

Hier geht es zum Faceletter:

  • Erhalte Inspirationen rund um das Thema Gesichtlesen
  • Verpasse keinen Blogartikel mehr
  • Profitiere von Impulsen und Perspektiv-Erweiterungen
  • Erfahre als erster von Specials und Angeboten



Das Gesichtlesen fasziniert Dich…

… und Du willst auch über diesen Blog hinaus mehr davon?