Einleitung Gesichtsformen

Baumgesicht, Jadegesicht, Eisengesicht – und mehr als 30 weitere andere….  Chinesische Gesichtleser finden den Einstieg in die Persönlichkeit eines Menschen über die Gesichtsform. Besonders am Anfang meiner Gesichtlese-Zeit ist es mir schwergefallen, die richtige Form zu identifzieren, vor allem auch, weil sich die Formen oftmals mischen und dann eventuell eine ganz neue daraus wird. Auch bei den Teilnehmern meiner Seminare und Workshops beobachte ich immer wieder einen gewissen „inneren Zwang“ die Gesichtsform zu finden. Macht euch hiervon frei! Wenn Ihr euch nicht sicher seid, lest die Gesichtsmerkmale und lasst die Form außen vor. Auch über diesen Weg könnt Ihr Menschen in ihrer Tiefe begreifen und sie an ihre Seele erinnern.

Die Gesichtsform Eisen

In europäischen Gefilden sind 10-12 Gesichtsformen recht häufig – und diese möchte ich Euch hier im Block gerne vorstellen. Heute soll es um das Eisengesicht gehen. Ich mag die Sinnbildlichkeit der Namen, die die Siang Mien Meister vergeben haben. Denken wir an Eisen, dann wird uns recht schnell eine Stabilität und Unumstößlichkeit einfallen. Zäh – und erst bei sehr hohen Temperaturen nachgebend. Und das passt eben auch auf den Menschen mit einem Eisengesicht.

Bevor sie tatsächlich handeln, bedarf es geraume Zeit zur Abwägung. Ist es aber einmal entschieden, gibt es kein Zurückhalten mehr. Starke und tiefe Überzeugungen macht sie aus, die aufrichtig und oft selbstlos vertreten werden. Wenn sie etwas für richtig halten, verschreiben sie sich ganz und gar der Sache.  Dass dies eine gewisse Unverrückbarkeit oder eben Sturheit mit sich bringt, versteht sich von selbst.

In Eisengesichter finden wir wahre Freunde für´s Leben, auf die wir uns verlassen können und die viel Loyalität mitbringen. Man schenkt ihnen gerne Vertrauen und sie werden als Ratgeber gerne konsultiert. Vermutlich auch, weil sie oft nüchtern auf die Dinge schauen, sich wissenschaftliche und philosophische Kenntnisse aneignen und früher oder später als wandelnde Bibliothek durch ihr Leben laufen. Der Humor fällt trocken aus bei den Menschen mit dem Eisengesicht und Sinnbild für Bewegungsfreude sind sie nicht wirklich. Eine gewisse Unsportlichkeit oder auch verlierend gelebt Faulheit kann ihnen zu eigen sein. Wenn sie den richtigen – und passenden – Partner gefunden haben, sind sie treu in der Ehe, obwohl sie zu Mehrfach-Hochzeiten neigen. Das Verlassen der Heimat ist nicht immer gewinnbringend für sie, da sie dann eine Tendenz zur Unaufrichtigkeit bekommen.

Im alten China ist das Quadrat – eines der Erkennungsmerkmale der Gesichtsform – Zeichen für Stabilität und Unbestechlichkeit. Besonnenheit bringt ihnen die Möglichkeit zu wissen, wann Zeit zum Durchhalten ist und wann es besser ist, sich zurückzuhalten.  In einer idealen Welt kann man sicher sagen, dass die Gesichtsform des Eisens Eigenschaften in sich vereint, die Staatsmänner, Politiker und Anwälte haben sollten: Neben allem genannten es die Dienstbereitschaft, Selbstlosigkeit und Ehrlichkeit. Tatsächlich finden wir in Winston Churchill ein Eisengesicht.

Lebensaufgaben der Eisengesichter

Aus  den Eigenschaften der Gesichtsform lassen sich folgende Lebensaufgaben ableiten. „Löse Dich von Deiner Trägheit! Komm in die Puschen!“, „ruhe nicht – gehe! Raste nicht – wachse!“ und „Lerne die Blumen kennen! Mach Erfahrungen!“ sowie „sei nicht so festgelegt!“

Erkennungsmerkmale der Gesichtform Eisen

Eisengesichter haben ein quatratisches Gesicht. Stirn und Kiefer sind gleich breit und entsprechend ungefähr der Höhe zwischen Schläfe und Kiefer. Die Gesichtsknochen sind eher dick und prominent, wodurch sie auch massig / bullig wirken können. Die Lippen sind weniger füllig und Mund und Nase sind tendenziell klein.

Weitere Gesichtsformen hier im Blog

Das Gesichtlesen fasziniert Dich

… und Du willst auch über diesen Blog hinaus mehr davon?

KONTAKT

+49 (0) 163 / 28 82 101
willkommen@annefierhauser.de
anzutreffen meistens in Dresden, oft in Frankfurt am Main und
immer mal wieder überall in Deutschland, mehr über mich >