Falten im Gesicht als Hinweise

Dieses Ding mit den Falten: Jahrzehnte lang in unserem Leben verstehen wir nicht ganz von was ältere Menschen sprechen.  Irgendwann kommt aber unweigerlich der Tag an dem uns auffällt, dass dieses Ding mit den Falten im Gesicht ein Ding geworden ist. Uns gehen die Entschuldigungen vor uns selbst aus – nein, es war keine durchzechte Nacht, nein, nicht schlecht geschlafen, doch, alles ok im Innen und Außen – Falten sind trotzdem da und lassen sich nicht mehr wegdiskutieren.

Ehrlicherweise bin ich froh, dass ich diese „um die 40 Erkenntnis“ hatte, als ich schon tief in das Kompetenzfeld des Gesichtlesens eingetaucht bin. Das bringt zwar nicht immer das „liebevolle Annehmen“ mit sich – auch ich wende manchmal den Blick von Portraitaufnahmen mit gefühltem Super-Zoom auf meine Falten ab. Hin und wieder aber nehme ich die Einladung meines Gesichtes an und verbinde mich mit meiner Seele.

Auch wenn Bindegewebe, Sonneneinstrahlung, Umwelteinflüsse und Co Einwirkungen auf unser Hautbild haben, ist Euch vielleicht schonmal aufgefallen, dass nicht alle Menschen, die gleichen Falten im Gesicht haben. Die einen tragen sie vermehrt auf der Stirn, andere tragen „Furchen“ auf der Wange, die Sonnenfalten (um das böse Wort Krähenfüße zu vermeiden) an den Augen, die Linien am Kinn. Wenn wir uns den Bereichen und Beschaffenheit der Falten widmen, können wir Rückschlüsse auf erlebte Emotionen, prägende Erlebnisse sowie Denk- und Verhaltensstrukturen der Menschen erkennen. Und wenn wir es von der Seite betrachten, können wir durch unsere Falten, Verbindung zu uns selbst und unserer Seele aufbauen.

Falten im Gesicht als Zeichen für Transformation

Eine Falte, die sich von den Augenbrauen diagonal hoch zum Haaransatz zieht, wird auch Transformationsfalte genannt. sie erzählt uns davon, dass der Mensch eine sehr leidvolle Phase durchstanden und dadurch Weisheit hinzugewonnen hat. Dieses – vermutlich recht intensiv empfundene Leid – wurde nicht nur überlebt, sondern hat in der Retroperspektive auch innere Stärke, Mut, Überlebenswille und Entschlossenheit mit sich gebracht. Ein bisschen poetischer ausgedrückt könnte man sagen: „Du warst auf der Schattenseite des Mondes und bist zurückgekommen“.

Ganz sicher spielten bei diesem Weg das intensive Bemühen und Erlernen, mentale Disziplin aufzubringen, eine große Rolle. Weiterhin wird durch solche Transformationsprozesse die Fähigkeit entwickelt, zu erkennen, was wirklich wichtig im Leben ist. Und auch wenn sich das gegebenenfalls nicht erstrebenswert anfühlt – mit jeder schlimmen Erfahrung wächst eben auch die Transformationsfähigkeit. Im besten Fall stehen wir Menschen gegenüber, die durch die gemachten Erfahrungen an geistiger Offenheit hinzugewonnen haben und vordergründige Umstände durchblicken.

Falten im Gesicht als Instrument des Verständnisses

Ich liebe es sehr, ältere Menschen mit Falten zu sehen und sie liebevoll und behutsam nach den Geschichten dahinter zu fragen. Fast immer darf ich einer Geschichte lauschen, die mein Herz berührt und die mir Verständnis für das Sein des Menschen gibt. Und schon sind Brücken gebaut – zwischen alt und jung, zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Unverständnis und Verständnis….. Und in diesen Momenten werde ich weich mir selbst gegenüber – was wäre ein Gesicht ohne Falten?

Was allerdings nicht heißt, dass Menschen ohne Falten keine tiefschürfenden Erlebnisse hatten. „Wir lesen was wir sehen“ – so einer der drei Grundsätze der Gesichtleser. Also keine Rückschlüsse aus dem Gegenteil ziehen, sondern sich für den anderen freuen , dass er ein großartiges Bindegewebe hat! 

Erlaubt mir an dieser Stelle ein Wort in eigener Sache: Letztes Wochenende habe ich die Premiere von „Erlebnisse und Emotionen im Gesicht erkennen“ in Düsseldorf gegeben. Ein intensives und berührendes Seminar, in dem wir uns ganz behutsam und liebevoll Emotionen, Erlebnissen, Prägungen, Gefahren und Verhaltensmotivatoren gewidmet haben. Diese Woche haben meine Teilnehmer schon erste Erfahrungen gemacht und es macht mich unglaublich dankbar, wie ein achtsamer und liebevoller Blick, Herzen öffnen und Verletzungen heilen kann.

Im zweiten Halbjahr werde ich das Seminar natürlich wieder anbieten. Schreib mir gerne, wenn Du Dich schon jetzt als Teilnehmer vormerken lassen möchtest.

 

Das Gesichtlesen fasziniert Dich…

… und Du willst auch über diesen Blog hinaus mehr davon?

Folgen auf…

Instagram
YouTube
facebook
LinkedIn
Blog

Das Helferlein - sein Charakter

Als Helferlein ist man eine freundliche Natur mit sympahthischer Ausstrahlung. Trotz Bedachtheit und einem gewissen Maß an Introversion mangelt es nicht an Fröhlichkeit. Helferleine strahlen Wohlwollen und Gutmütigkeit aus und agieren tendenziell vorsichtig und rücksichtsvoll. Ganz sicher sprechen wir hier von sanftmütigen Charakteren die schnell vertrauen.

Die große Stärke der Helferlein liegt im helfenden Umgang mit anderen. Stets bereit zur Hilfe, voller Güte und Umschau, haben sie ein offenes Ohr für jeden, reagieren mitfühlend und sorgen für ihr Umfeld. Für andere Menschen stellen sie eine Art Kummerkasten dar – auch weil jene Helfernaturen genau zuhören und gleichzeitig schweigen. Sie sind prädestiniert, anderen aus der Not herauszuhelfen – es versteht sich schon fast von selbst, dass die guten Taten nicht an die große Glocke gehängt werden. Idealtypische Helfernaturen eben. Die Gefahr besteht natürlich, dass jene Menschen wegen ihres weichen Herzens ausgenutzt werden und/oder auf rührselige Geschichten hereinfallen.

Das Helferlein – weitere Wesenszüge

Wer sich der Welt als Helferlein schenkt, wird auch in anderen Bereichen des Lebens seinen sanftmütigen Charakter ausleben. Eine gewisse Umschau zeichnet jene Menschen aus, andere Menschen zu drängen, wird vermieden, Konflikten eher ausgewichen und gemachte Fehler zugegeben. Ein großer Ehrgeiz ist ihnen nicht zu eigen – im Gegenteil: Zufriedenheit kann auch mit wenig erreicht werden – vielleicht auch weil es leicht zu Entmutigung kommen kann. Beziehungen können langfristig geführt werden.

Das Helferlein – Lebensverlauf

In der Woche des zweiten Retreats erhaltet Ihr auf alle Seminare – Talente und Potenziale im Gesicht erkennen, Erlebnisse und Emotionen im Gesicht erkennen und Gesundheit und Krankheit im Gesicht erkennen – 20% Rabatt!

Genaue Informationen zu den einzelnen Seminaren findet Ihr HIER, die Übersicht aller Termine HIER.

Meldet Euch einfach über die Terminanmeldung oder mit einer Mail an uns mit dem Kennwort „Retreat2.0“! Alle Seminaranmeldungen werden vom 16. – 22. Mai mit 20% rabattiert.

Datenschutzerklärung       Impressum       Kontakt       AGB