Jochbeine als Symbol der Kraft

von | 22.01.2023 | Tiefblick

Ausgeprägte Wangenknochen und die Eigengesetzlichkeit

Die Wangenknochen gelten im chinesischen Gesichtlesen als die „Wächter des Gesichtes“Physiognomiker ordnen das Jochbein dem Willen zu… Wie so oft in den vielfältigen Lehren finden die unterschiedlichen Kulturen andere Umschreibungen für Themen, die das gleiche meinen…. Ist die Ausprägung des eigenen Willens nicht Ausdruck dessen, wie wir mit Themen umgehen und unser Sein verteidigen?

Sind die Jochbeine breit gewachsen und (zur Seite) vorstehend, haben wir es mit jemandem zu tun, der sich nicht gerne anpasst und lieber eigenwillig (und manchmal auch starrköpfig) den eigenen Richtlinien folgt. Ich mag das Wort „Eigengesetzlichkeit“, was ich in diesem Zusammenhang las: Originalität und Eigenheit soll behauptet werden. Widerstände sind keine Hindernisse, anderen Meinungen und Absichten wird widersprochen. Jene Menschen sind vermutlich bekannt für eine ausgeprägte Oppositionslust und bemerkenswerten Widerspruchsgeist. Auch ohne ersichtlichen Grund werden Vetos im Sein und Handeln eingelegt. Unter anderem dadurch kann die verhasste Fremdbeeinflussung vermieden werden.

Die Jochbeine als Hinweisgeber auf Führungspotential

Bei oben benannter Ausprägung der Jochbeine haben wir es mit starken Führungspersönlichkeiten zu tun. Macht und Autorität gehören zu dem Führungsanspruch der Person. Die Erwartungshaltung, dass andere Menschen auf sie hören, wohnt ihnen inne. Wir können mit einem resoluten aber auch außergewöhnlich mutigen Führungsstil rechnen.

Die gesetzten Ziele werden zäh und eigensinnig verfolgt und mit Hilfe physischer und emotionaler Belastbarkeit entsprechend erreicht. Die eigene Meinung wird durchgesetzt – auch mit fragwürdigen „Verhandlungstechniken“ wie hartnäckiges zeitliches Hinhalten.

Wenn alles zu einfach und zu glatt läuft, neigen Menschen mit sehr breiten Jochbeinen dazu, sich selbst Schwierigkeiten zu verschaffen, nur um selbige überwinden zu können. Es ist ihnen wichtig, sich einzusetzen, um Dingen zu verändern und Neues aufzubauen.

Breite Jochbeine als Symbol für Kraft

Menschen mit hervorstehenden Jochbeinen werden als couragierte Leader wahrgenommen. Sie gelten als Symbol für Kraft und bekommen durch ihre auffällige Wirkung sofort Aufmerksamkeit, wenn sie den Raum betreten. Ob es so ist oder nicht, man denkt sie hätten mehr Status, Kraft und Prestige als die anderen. Dies kann entsprechend zu Neid führen.

Vielleicht auch deswegen haben jene Menschen selten viele enge Freunde. Entweder sie werden geneidet oder sind zu laut in Opposition und Kritik ihren Mitmenschen gegenüber. Ein gutes Gegenmittel ist sicherlich die Wertschätzung des anderen und seiner Beiträge sowie das Teilen des geliebten Rampenlichts mit anderen.

Hollywood als Beispielgeber

Ich glaube nicht, dass die großen Erfolgsträger aus Hollywood allesamt Gesichtleser sind. Dennoch ist es erstaunlich, wie viel Bestätigung das (auch unbewusste) Gesichtlesen in den Rollenbesetzungen der Blockbuster findet.

In nahezu allen Kriegsfilmen gibt es jenen harten Truppenführer, der neben Rücksichtslosigkeit und lautem Gebrüll furchtlos und mit viel Kampfgeist die Truppe in den Krieg führt. Er ist bereit zu töten, giert nach Macht und will Rache nehmen. Die physische Vernichtung steht über Verschonung und sogar Gewinn der Sache. Dies ist eine recht genaue Beschreibung der „Übersetzungen“ von bis zu den Ohren reichenden Wangenknochen – die extremste Form der oben beschriebenen Jochbein-Ausprägung. In der Regel zieht sich hier die Haut zusätzlich sehr straff über die Wangenknochen.

Beispiele hierfür finden wir in Hülle und Fülle in jenem Film-Genre.

breites und hervorstehndes Jochbein – nur ein Teil des Ganzen

Zusätzlich befeuert im letzten Abschnitt, wirken die Persönlichkeitsmerkmale von Menschen mit breiten und hervorstehenden Jochbeinen recht hart und eigenwillig und laden dazu ein, vorschnell zu kategorisieren. Wenn wir bei den Worten der Siang Mien Meister bleiben, sprechen wir aber lediglich von „den Wächtern“. Wir wissen also nicht – WAS beschützt wird.

Weniger philosophisch soll das heißen: Die Persönlichkeit eines Menschen setzt sich aus unzähligen Anteilen zusammen. Viele dieser Anteile erkennen wir in der Gesamtheit des Gesichtes. Der Blick auf die Augen, den Mund, die Wangen geben uns wie alle anderen Gesichtsmerkmale den ganzheitlichen Blick. Unter anderem die Dominanz einzelner Bereiche, die Relationen und Größenverhältnisse sowie der Gesamteindruck des Gesichtes zeigt uns die Wahrheit einer Person. Der Blick auf das Jochbein allein ist nur ein Mosaiksteinchen von vielen!