Mir persönlich fällt es immer am leichtesten, mir die Bedeutung der Merkmale im Gesicht zu merken, wenn ich sie mit einer Person verbinden kann, die ich kenne und mit der ich eine eigene Geschichte habe. Die hängende Nadel – damit ist die einzelne steile Falte mittig zwischen den Augenbrauen über der Nasenwurzel gemeint. Ich werde sie wohl für immer mit demjenigen verbinden, der mir sowohl die Faszination für das Gesichtlesen geschenkt hat als auch das Fundament meines Wissens dazu gebaut hat.

Ich erinnere mich an einen gemeinsamen Moment, in dem wir darüber sprachen, ob das Gesichtlesen im Allgemeinen und die Form seines Unternehmens im Speziellen eine Chance in der westlichen Gesellschaft hat. Er antwortete mir, es sei höchst unwahrscheinlich, dass es mit jener Ausprägung der hängenden Nadel in seinem Gesicht scheitere – und er sollte Recht behalten.

Meine Klienten kennen den Ausspruch: Es gibt kein gut und kein schlecht – es gibt nur ein gewinnendes oder verlierendes Leben des Merkmals. Und die hängende Nadel ist eines der schönsten Beispiele dafür:

Vermutlich kein anderes Merkmal im Gesicht verspricht so viel Zielstrebigkeit und Fleiß wie die hängende Nadel. Mit der Kraft der Selbstdisziplin, scharfem Fokus und der entsprechenden Einstellung werden Dinge umgesetzt und „Karren aus dem Dreck gezogen“. Sind Ziele gesetzt und Vorbereitungen gelaufen, lassen sich die Träger der hängenden Nadel vermutlich von nahezu nichts mehr abhalten. Beseelt von ihrem Thema oder Vorhaben, erarbeiten sie sich schon früh einen gewissen Vorsprung und setzen verlässlich das um, was sie haben wollen. Wenn die betreffende Person mit Visionen ausgestattet ist oder jener Zielorientierung den richtigen Fokus gibt, kann großes im Leben oder für diese Welt erreicht werden.

Was ist die andere Seite dieser Medaille? Der unbedingte Wille, Einfluss auf die Umwelt zu nehmen, kann zu Rücksichtlosigkeit im Handeln und sehr einseitigen Standpunkten führen. Der Fokus auf die Zielerreichung hält davon ab, nach links und rechts zu schauen wodurch nicht nur wichtige, sondern auch entspannende und wohltuende Aspekte übersehen und überrannt werden.  Eine ich bezogene Gedanken-Welt führt im Umgang mit anderen zu Egoismus und Sturheit, sich selbst gegenüber zu Selbstaufopferung und Gnadenlosigkeit – das würde ein verlierendes Leben der hängenden Nadel beschreiben.

Umgangssprachlich wird diese Falte auch Zornesfalte genannt. Und ja – ganz sicher wissen die Träger der hängenden Nadel wie sich Zorn und Wut anfühlt. Chinesische Gesichtleser wollen in der hängenden Nadel zusätzlich ein Zeichen der Entfremdung eines männlichen Wesens (Vater o.ä.) oder einem entsprechenden Anteil sehen.

Wie kann dafür gesorgt werden, dass die hängende Nadel gewinnend und eben nicht verlierend gelebt wird? Herz und Verstand Hand in Hand gehen lassen – sich selbst gegenüber sanfter sein und damit auch einen Blick für andere zuzulassen – und vermeiden, dass unbeachtete Probleme hinter dem Ziel, den Fortschritt vermeiden und aufkommende Wut zerstörerische Wirkung zeigt. Das sind sicherlich gute Schritte um eben großes für diese Welt zu erreichen.