„Die Augen sind das Tor zur Seele“ – nur eine von vielen Redewendungen, die die Wichtigkeit und die Aussagekraft unserer Augen in Worte fasst. Beschäftigen wir uns als Gesichtleser genauer mit ihnen, spielen Abstand, Größe, Stellung, Winkel, Tiefe mindestens genauso eine große Rolle wie die Beschaffenheit der Sklera (dem Augenweiß), der Pupille und der Iris – ja sogar die Wölbung des Augenlids und die Länge der Wimpern. Eine der goldenen Regeln der Gesichtleser heißt „Auge und Mund haben das letzte Wort“ – sicherlich vor allem deswegen, weil diese beiden Bereiche am schnellsten veränderbar sind – aber vielleicht auch, weil wir mit der tiefgehenden Analyse dieser Bereiche vermutlich am allermeisten entschlüsseln können.

Es wird so einige Beiträge brauchen, um Euch die komplette Decodierung aller Merkmale vorzustellen – machen wir also nach den Wimpern (https://einblickgesicht.de/wimpern/) mit einer der Augenformen weiter: Was verraten große Augen über den Menschen, der sie trägt?

Denken wir zunächst an die großen Augen von kleinen Kindern – offen für die Einflüsse aus der Umwelt, schenken sie alles und jedem große Augen. Und auch Erwachsene der die großen Augen behalten hat, zeigt sich offen für die Erfahrungen der inneren und äußeren Welt. Offenherzig laufen sie durch die Welt – neugierig, empfänglich, ausdrucksvoll, großzügig und voller lebhafter Vorstellungskraft. Wohlwollend eingestellt, zeigen sie sich in der Öffentlichkeit spontan und herzlich, leicht Vertrauen fassend und sich schnell verschiedenen Situationen anpassend. Sie finden Gefallen am Leben und werden häufig mit glücklichen Menschen in Verbindung gebracht. Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben und auf eine nicht erwiderte Herzlichkeit reagieren sie schnell geknickt. An den ein oder anderen Stellen haben sie vermutlich mit einer gewissen Naivität zu kämpfen, was leicht zu Enttäuschungen führen kann. Grundsätzlich sollten wir mit der ihnen eigenen ausgeprägten Verletzlichkeit achtsam umgehen.

Wir erleben sie meist als sehr emotionale Zeitgenossen, die ihre stark empfundenen Gefühle nur schwer kontrollieren können. Auch wenn die Gefühle oft von Kurzlebigkeit gekennzeichnet sind und häufig vermischt werden mit den Emotionen anderer, werden sie in der Situation als echt und unveränderlich empfunden. Ausdrucksstark in Gedanken und Empfindungen, tragen sie ihre Emotionen offen, was zu Gefühlsausbrüchen voller Dramen führen kann.  Leidenschaftliches, impulsives und energetisches Verhalten zeigt sich in jeglichen Ausprägungen. Zu mindestens bezüglich ihrer Stimmungen können sie nur schlecht lügen, da die großen weitgeöffneten Augen ein offenes Buch für ihr Gegenüber sind. So manch einer dürfte sich von geäußerten Gefühlen überfallen fühlen.

Wenig berechnend handeln sie tendenziell aus dem Bauch raus, ohne weiter darüber nachzudenken. Ausgestattet mit hohen Idealen und Werten bevorzugen sie die eigenen Empfindungen und mögen keine strengen Regeln oder Beschränkungen. Um glücklich zu sein, brauchen sie kreative Beschäftigungen, bei denen sie ihre künstlerischen Veranlagungen einsetzen können. Tendenziell leben sie mehr in der Phantasie als in der realen Welt wobei sie gleichzeitig ein großer Wissensdurst und ein hoher kultureller Anspruch auszeichnet.

Auf das Gegengeschlecht haben großäugige Personen eine starke Anziehungskraft. Ob und wie dies mit der Neigung sich leicht zu „verknallen“ und ihrer romantischen Veranlagung harmoniert, bleibt an dieser Stelle offen.

Große Augen also als sicheres Zeichen für Emotionalität und Phantasie. Wie sieht das bei euch aus? Fühlt Ihr Euch erinnert an jemanden?