Häufig in diesem Blog erzähle ich von Gesichtsmerkmalen, die besonders hervorstechen beziehungsweise sich als Erhebung im Gesicht zeigen. Das heißt aber nicht, dass auffällig zurückgezogene Merkmale nicht mindestens genauso viel über den Menschen verraten. Deswegen beschäftige ich mich heute mit dem zurückgezogenen oder auch dem sogenannten fliehenden Kinn. Ihr erkennt es daran, dass das Kinn vor allem in der Seitenprofilansicht nicht nach vorne zeigt sondern eher zurückgezogen ist. Würde man einen geraden Strich von den Lippen nach unten ziehen, wäre das fliehende Kinn hinter dieser Linie.

Menschen mit diesem Kinn sind tendenziell behutsame und geduldige Zeitgenossen die Konflikte vermeiden und andere selten herausfordern. Konsens und Einigung wird bevorzugt – Spannungen im Umfeld nicht gemocht und sie leiden unter aggressivem Verhalten anderer. Fürsorglich und ausgleichend in ihrer Art besitzen sie einen starken Gemeinschaftsgeist und agieren eher zögerlich und abwartend bei der Durchsetzung ihres eigenen Willens – mit impulsiven Willensäußerungen ist bei jenen Menschen nicht zu rechnen. Schwierige Situationen und Beziehungen werden tendenziell eher gemeistert als beendet – die Sehnsucht nach Versöhnung und Kompromiss sowie das Bedürfnis nach Anlehnen ist hier sicherlich Antreiber ebenso wie hohe ethische Standards. Sie tragen eine gewisse Erwartungshaltung in sich, dass jeder den gleichen Regeln folgt. Emphatisch und sanft wie sie sind, bedienen sie sich eher psychologisches Geschick denn körperlichem Durchsetzungsvermögen. Körperliche Impulse sind tendenziell schwach ausgeprägt und die motorische Kraft und Ausdauer eher gering was eventuell daran liegen könnte, dass die körperliche Leistungsfähigkeit nie voll ausgeschöpft wird.

Chinesische Gesichtleser sehen in dem fliehenden Kinn ein Risikozeichen für das Alter welches in diesen Fällen geprägt von passiver Lebenseinstellung, Mangel an Kraft sowie Einsamkeit sein kann. Ein starker Wille soll eine negative Schicksalswende im Alter und die Gefahr von Problemen mit Gesundheit und Glück vorbeugen können. Weiterhin kann sowohl der richtige Partner als auch ein entschiedenes Gegenwirken vermeiden, dass sich die Gefahr tatsächlich realisiert.

Es gilt sich also, von einer geschwächten Willenskraft, die durch lange Bevormundung, dominante Erziehungspersonen oder auch fehlenden Möglichkeiten den eigenen Willen zu entwickeln, frei zu machen und sich zum Ziel zu setzen, den eigenen Willen bewusst zu stärken. Jene, die das schon erfüllt haben, nehmen oft bewusst die Rolle des Anführers an und antworten auf Erlebtes mit Dominanz.

Ihr seht also, auch hier liegt es in den Händen der Menschen mit zurückgezogenem Kinn ihre Persönlichkeit gewinnend oder verlierend zu leben: Sowohl Nutzung und Stärkung von Gemeinschaftsgeist, Sanftmut, Geduld und Empathie als auch passive Lebenseinstellung und geschwächte Kraft ist möglich. Entscheidet Euch so, dass Ihr Geschenk für Euch selbst und diese Welt seid!