diplomatisch sein – wie erstrebenswert ist das?

Diplomatisch sein – in meinen Augen ist das in seiner Grundbedeutung etwas sehr Positives. Menschen, die das von sich behaupten können, haben einen guten Blick für alle Seiten, können Brücken bauen und für alle Seiten gangbare Lösungen finden. Allerdings beobachte ich auch immer wieder, dass Diplomatie oft mit taktischen und manchmal sogar verschlagenen Vorgehensweisen gleichgesetzt wird. Wenn ich beim Gesichtlesen von guten Voraussetzungen für Diplomatie spreche, meine ich Menschen, denen Fairness und Gerechtigkeit wichtig sind. In der Regel sind mit jenen Menschen gute Kompromisse zu finden, da sie in der Diskussion weder ausweichen noch andere zurückdrängen. Mit diesem sicheren Standpunkt finden sich ideale Konsense, die faule Kompromisse weder möglich noch nötig machen.

diplomatisch sein – wie erkenne ich es im Gesicht

Tatsächlich ist dies ein Merkmal, über das in der Literatur sehr wenige geschrieben wird. Wir müssen uns die Neigung der Augen genauer anschauen. Hierfür verbinde ich mit einem Lineal den äußeren Augenwinkel mit dem inneren Augenwinkel. Fällt das Lineal zur Nase hin? Oder fällt es nach außen? Oder aber steht das Lineal horizontal gerade?

Der dritte Fall – und tatsächlich kommt er seltener vor als man vermuten könnte – offenbart uns die Diplomaten.

Eine ausgewogene Lebenseinstellung gepaart mit Pragmatismus und Objektivität hilft ganz sicher bei der Beurteilung von Fairness und Gerechtigkeit.

diplomatisch sein und sonst so?

Ein weiteres Persönlichkeitsmerkmal der geradestehenden Augen ist Widerstandsfähigkeit unter Stress. Jene Zeitgenossen sind wahrlich nicht leicht zu entmutigen und sie verfolgen ihre Pläne so lange, bis sie aufgehen – völlig unabhängig davon wie viele Hürden ihnen begegnen auf ihrem Weg.

Die Erfahrung aus meinen Readings zeigt, dass die wenigen Autoren, die sich diesem Merkmal widmen recht behalten. Allerdings ist es extrem wichtig, andere Merkmale, die sich auf Diskussionen und Konflikte beziehen mit einzubeziehen. Ganz viele können unglaublich diplomatisch für Drittparteien sein, sind aber beispielsweise viel zu harmonieliebend, um diese Diplomatie auch für sich selbst zu nutzen – hier werden dann die wichtigen Diskussionspunkte aufgrund einer eingeschränkten Konfliktfähigkeit eben doch nicht angesprochen. 

Ein wunderbares Beispiel also für die Notwendigkeit genau hinzuschauen und alle Merkmale zu analysieren und entsprechend zu verbinden.

Du willst wissen, was es bedeutet, wenn die Augen zur Nase hin fallend sind? Schau HIER

Du möchtest keinen Blogbeitrag verpassen

… und auch sonst zum Thema Gesichtlesen informiert bleiben?
Folge mir auf Facebook.

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen