Das Gesichtlesen

Verständnis schaffen, Erfolg begünstigen,
Logik ergründen, Spaß erleben

Anwendungsmöglichkeiten Gesichtlesen (Auszug):

Im Businessbereich

  • Team(wieder)aufbau
  • Erkennung bevorzugte Arbeitsweisen
  • Recruiting-Prozessen
  • Verhandlungen
  • Als Hilfsmittel für Mediationen

Im Privatbereich

  • Ermittlungen Stärken, Talente, Potenziale
  • Entscheidungsfindung und Richtungsbestimmung
  • Krisenbewältigung
  • Einblick in Persönlichkeits- und Charakterstrukturen
  • Benennung von Entwicklungsfeldern
  • Erkennen von Beziehungsstrukturen
  • Selbstfindung
  • Identifikation von Lebensaufgaben

Das Gesichtlesen findet seine Wurzeln im zweiten Jahrtausend vor Christus und begleitete sämtliche Hochkulturen unserer Geschichte. Konfuzius, Hippokrates von Kos, Paracelsus, Peter Camper, Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler, Christoph Wilhelm Hufeland sowie Carl Huter – um nur einige zu nennen – bedienten sich des Wissens. Was unter anderem in China noch heute als selbstverständlich und alltäglich gilt und sowohl bei Krankheitsdiagnosen als auch bei der Ergründung des menschlichen Charakters hilft, wurde im Zuge der Inquisition in westlichen Gefilden ausgerottet und findet nur langsam den Weg zur Anerkennung als Wissenschaft zurück. Die Ansätze des Gesichtlesens sind vielfältig. Die Physiognomie beschäftigt sich mit Persönlichkeits- und Charakterbildern eines Menschen, die Antlitzdiagnostik forscht im Gesicht nach Krankheiten und Mangelerscheinungen, Siang Mien als das chinesische Gesichtlesen geht zusätzlich auf Lebensaufgaben und das Schicksal ein. Je nach Lehre werden Gesichts- und Schädelformen, Achsen und Knochenerhebungen in die Analayse miteinbezogen. Beschaffenheit und Proportionen unter anderem von Augen, Nase, Mund und Ohren sind ausschlaggebend. Weiterhin spielt die Analyse der Augenbrauen, des Haaransatzes und der Haare, Hautbeschaffenheit, Falten, Muttermale und Narben eine Rolle. Nichts was wir im Gesicht eines Menschen sehen, ist unbedeutend für Gesichtleser. Die Beobachtung von Mimik, Gestik, Körpersprache und Micro-Expressions rundet das individuelle Bild eines jeden Einzelnen ab. Einschlägige Literatur ist mit unterschiedlichsten Ausrichtungen erhältlich. Autoren sind unter anderem Eric Standop, Joey Yap, Wilma Castrian, Lailan Young, Lillian Bridges, Mac Fulfer und Norbert Pelzer mit Ute Grabowski.  Literatur, die sich mit der Analyse der Körpersprache beschäftigt ist inzwischen unzählbar. An dieser Stelle empfehle ich vor allem Paul Ekman und Joe Navarro.

Folgen auf…

Instagram
YouTube
facebook
LinkedIn
Blog

Das Helferlein - sein Charakter

Als Helferlein ist man eine freundliche Natur mit sympahthischer Ausstrahlung. Trotz Bedachtheit und einem gewissen Maß an Introversion mangelt es nicht an Fröhlichkeit. Helferleine strahlen Wohlwollen und Gutmütigkeit aus und agieren tendenziell vorsichtig und rücksichtsvoll. Ganz sicher sprechen wir hier von sanftmütigen Charakteren die schnell vertrauen.

Die große Stärke der Helferlein liegt im helfenden Umgang mit anderen. Stets bereit zur Hilfe, voller Güte und Umschau, haben sie ein offenes Ohr für jeden, reagieren mitfühlend und sorgen für ihr Umfeld. Für andere Menschen stellen sie eine Art Kummerkasten dar – auch weil jene Helfernaturen genau zuhören und gleichzeitig schweigen. Sie sind prädestiniert, anderen aus der Not herauszuhelfen – es versteht sich schon fast von selbst, dass die guten Taten nicht an die große Glocke gehängt werden. Idealtypische Helfernaturen eben. Die Gefahr besteht natürlich, dass jene Menschen wegen ihres weichen Herzens ausgenutzt werden und/oder auf rührselige Geschichten hereinfallen.

Das Helferlein – weitere Wesenszüge

Wer sich der Welt als Helferlein schenkt, wird auch in anderen Bereichen des Lebens seinen sanftmütigen Charakter ausleben. Eine gewisse Umschau zeichnet jene Menschen aus, andere Menschen zu drängen, wird vermieden, Konflikten eher ausgewichen und gemachte Fehler zugegeben. Ein großer Ehrgeiz ist ihnen nicht zu eigen – im Gegenteil: Zufriedenheit kann auch mit wenig erreicht werden – vielleicht auch weil es leicht zu Entmutigung kommen kann. Beziehungen können langfristig geführt werden.

Das Helferlein – Lebensverlauf

In der Woche des zweiten Retreats erhaltet Ihr auf alle Seminare – Talente und Potenziale im Gesicht erkennen, Erlebnisse und Emotionen im Gesicht erkennen und Gesundheit und Krankheit im Gesicht erkennen – 20% Rabatt!

Genaue Informationen zu den einzelnen Seminaren findet Ihr HIER, die Übersicht aller Termine HIER.

Meldet Euch einfach über die Terminanmeldung oder mit einer Mail an uns mit dem Kennwort „Retreat2.0“! Alle Seminaranmeldungen werden vom 16. – 22. Mai mit 20% rabattiert.

Datenschutzerklärung       Impressum       Kontakt       AGB