Belastbarkeit an der Nase erkennen

von | 08.01.2023 | Tiefblick

Belastbarkeit als Teil des “Wirtschaftstresors”

Belastbarkeit, Arbeits- und Teamverhalten, Umgang mit Geld, Wohlstand-Situation, Karrieregedanken – von all diesen Themenbereichen erzählt uns die Nase. Im chinesischen Gesichtlesen wird die Nase unter anderem auch „der Wirtschaftstresor“ genannt.

Ein kleines Eingeständnis: Ich habe schon oft bemerkt, dass die Nase nicht unbedingt mein „Lieblingsmerkmal“ ist. In diesem Blog setze ich mich sehr viel lieber mit Ohren, Augenbrauen, Augen oder Mündern auseinandersetze, als mit „der Mitte des Gesichtes“. Ein Versprechen an eine Klientin hat mich jetzt dazu gezwungen, Bücher zu wälzen um die breite Nase, um die es in diesem Blogbeitrag gehen wird zu erklären. Bei der Recherche ist mir wieder bewusst geworden, warum ich so ungerne über die Nasenmerkmale schreibe: Umso mehr Bücher ich wälze, desto mehr unterschiedliche Herangehensweise und Perspektiven gibt es auf die Nase. Grundsätzlich ist es nicht einfach, Merkmale differenziert zu betrachten – bei der Nase erscheint mir das schon fast als „Verpflichtung zur Ameisentätowiererei“. Das Ganze dann in einen Beitrag verständlich zu erklären und Missverständnisse zu vermeiden – vielleicht versteht Ihr mein Thema…. 😉  Aber irgendwie schließt sich da ja auch schon wieder der Kreis: Alles was mit Geld, Wirtschaft und Arbeit zu tun hat, ist so unglaublich individuell – wie sollte der Wirtschaftstresor im Gesicht dann leicht zu erklären sein?

Achtet also bitte noch mehr als sowieso schon darauf, dass Dinge nicht über einen Kamm geschert werden. Eine breite Nase meint NICHT eine besonders breite Nasenwurzel, Nasenspitze, Nasenflügel oder eine Verbreiterung an einer bestimmten Stelle der Nase (diese Merkmale haben alle eigene Bedeutungen!). Eine breite Nase heißt, dass der Nasenrücken durchgängig relativ breit und der Nasenrückenknochen meist nicht deutlich erkennbar ist.

Die breite Nase als Zeichen für Belastbarkeit

Menschen mit einer breiten Nase (also einem breiten Nasenrücken) können sich auf ihre körperliche und geistige Kraft und Ausdauer verlassen. Es sind oft Menschen, die nicht nur Dinge umsetzen sondern die ihre Kraft bis über die Grenzen hinaus austesten und Risiken eingehen können. Vorausgesetzt, Leichtsinn und Hochmut übernehmen nicht das Ruder, dürfen sie darauf vertrauen, dass ihnen die Dinge gelingen. Wenn der Nasenrücken zur Nasenspitze hin noch stärker wird, weist das auf Menschen hin, die unter starkem Druck zur Höchstform auflaufen.

Chinesische Gesichtleser prophezeien den „breiten Nasen“ Erfolg im Leben. Was sind die Hintergründe dieser Prophezeiung?

Menschen mit breiten Nasen wird eine positive Lebenseinstellung nachgesagt, die vielleicht auch Grundlage dafür ist, nicht leicht aufzugeben und Träume trotz aller Widrigkeiten zu verfolgen. Dinge die versprochen oder sich vorgenommen wurden, werden auch umgesetzt. Hier können wir von einer stark ausgeprägten Zuverlässigkeit und Stetigkeit ausgehen.

Die Belastbarkeit dieser Menschen bezieht sich sowohl auf die körperliche Ebene als auch auf Seelenebene. Ein starker Knochenbau unterstützt das eine – die seelische Widerstandsfähigkeit und starke Überzeugungen das andere.

Belastbarkeit – und sonst so?

Vielleicht geht es sogar einher, dass zumindest die seelische Belastbarkeit auf innere Ruhe, Gelassenheit und Selbstbeherrschung zurückzuführen ist. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass jene Menschen die Übersicht behalten und oft proaktiv und initiativ agieren. Das bringt sie im Job oft in Führungspositionen – hier können sie – vermeintlich – auch das haben, was sie gerne haben möchten: Kontrolle.

Menschen mit einem breiten Nasenrücken ziehen Menschen an sich, die sie mögen und pflegen mit ihnen gute Beziehungen. Sie gelten weiterhin als Menschen, die gerne in Teams arbeiten.

Die breite Nase – wirklich Grund für Unmut?

Ich erlebe es nahezu täglich in meinem Job, dass Menschen – und an dieser Stelle hauptsächlich Frauen – mit ihren Nasen hadern… Besonders Frauen stören sich oft an der Breite ihrer Nase und wünschen sich eher die „zarte und schmale Variante“… Ich bin kein grundsätzlicher Gegner von Schönheits-OPs – wir alle haben das Recht wirklich glücklich zu sein und wenn dazu eine Schönheits-OP nötig ist, dann sollte niemand darüber urteilen. Dennoch wünsche ich mir sehr, dass es der ein oder anderen Leserin gelingt, Frieden mit ihrer breiten Nase zu schließen – ist sie doch eigentlich nur Zeichen unserer Belastbarkeit und Prophezeiung von Erfolg….