Umso stärker die Wölbung desto höher die Dominanz

Knochige Erhebungen über den Augenbrauen – was hat das mit dem Selbstverständnis zu tun? Vorab – Ihr werden dieses Merkmal sehr selten bei einer Frau sehen. Die Erhebungen werden durch Testosteron erzeugt und kommen entsprechend so gut wie nur bei den männlichen Zeitgenossen vor. Es sind jene Männer, die sich durch eine enorme physische Präsenz auszeichnen und je nach Stärkegrad der Wölbung einen recht hohen Dominanz-Anspruch haben. Gesagt zu bekommen  was zu sie zu tun und zu lassen haben, gehört nicht zu ihrem Selbstverständnis – sich unterordnen ebenso wenig und gegen Autoritäten begehrt es sich auch recht schnell auf.

An der Spitze zu stehen und Verantwortung zu übernehmen, das macht sie glücklich und es versteht sich von selbst, dass ihnen ein gewisses Machtstreben und auch Führungsqualitäten innewohnen. „Ich sage wo es langgeht“ – das kann gewinnend gelebt der Held sein, der beisteht und Stärke vermittelt – es kann aber auch verlierend gelebt der militante Herrscher mit dogmatischen Denkmustern sein. So oder so wird jener Mensch durchaus als streng wahrgenommen.

Regelkonformität

Auch wenn sich der innere Widerstand bei Autoritäten zu Wort meldet, Regeln die verstanden und akzeptiert wurden, werden eingehalten und das wird auch von dem Rest der Welt erwartet. Ist das mal nicht der Fall entsteht schnell das Gefühl von Blockade und Lähmung. Vermutlich kommt das daher, dass Menschen mit jenen knochigen Erhebungen über den Augenbrauen trotz allem Selbstbewusstsein, Sicherheit bevorzugen und bekannte Systeme und bewährte Techniken zu schätzen wissen. Veränderungen wiederum erwecken ein Gefühl von Unwohlsein.

Entsprechend konservativ ist die Grundhaltung derjenigen und es ist sicherlich eine gute Idee darauf zu achten, dass Starre und Unflexibilität nicht Überhand bekommen.

Vertiefung der Kante

Wenn die sogenannte Augenbrauenkante eine leichte Vertiefung aufweist, bleiben die Persönlichkeitsmerkmale und das entsprechende Selbstverständnis gleich, wenn auch in etwas abgeschwächter Form. Vorschriften im Außen werden auch nicht geliebt – man lässt sich aber bitten. Der Anspruch an Verantwortung ist vorhanden, aber das ganze proforma oder wenigstens mit dem Anschein, kann ausreichen. Die Autorität ist weiterhin da aber die Verhaltensweise ist weniger autoritär.

Intuition und Instinkt

Manchmal sehen wir die knochige Erhebung nur über eine der beiden Augenbrauen. Dies hat übrigens die gleiche Bedeutung wie eine entsprechende Falte an der Stelle: Finden wir sie links, hat jener Mensch eine ausgeprägte Intuition. Ist die Erhebung oder die Falte über der rechten Augenbraue, ist es eine sehr instinktiver Mensch. Während sich die Intuition auf das Fühlen verlässt, sprechen wir bei einem starken Instinkt von einem unbewusstes Bewertungsprogramm.

Das Polster der Eigenwilligkeit

Eine weitere Form der knochigen Erhebung im Bereich der Augenbrauen ist das sogenannte „Eigensinn-Polster“. Von diesem sprechen wir, wenn ein „Höcker“ zwischen den Augenbrauen zu finden ist. Was sagt uns das? Jener Mensch hat einen angeborenen Eigenwillen und erreicht durch pure Willenskraft und Entschlossenheit seine Ziele. Einmal das Ziel vor Augen geführt und anvisiert, kann sich dem wohl nichts mehr in den Weg stellen. Auch in Stress- und Notzeiten wird dieser Mensch seine Position beibehalten und seinen Weg gehen.

Du möchtest keinen Blogbeitrag verpassen

… und auch sonst zum Thema Gesichtlesen informiert bleiben?
Folge mir auf Facebook.

KONTAKT

+49 (0) 163 / 28 82 101
willkommen@annefierhauser.de
anzutreffen meistens in Dresden, oft in Frankfurt am Main und
immer mal wieder überall in Deutschland